Kunst im Haus5: Julia Staron – „liebenswerte Merkwürdigkeiten“

Haus5 veranstaltet zusammen mit der Künstlerin Julia C. Staron eine Ausstellung aus Ihrer Werkreihe „Merkwürdigkeiten“. Die Bilder sind bis zum 24.09.2015 in den Räumlichkeiten unseres Restaurants zu besichtigen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Eine Arbeit der Künstlerin Julia Staron

Ein Bild von Julia Staron aus ihrer Werkreihe „Merkwürdigkeiten“

In ihren Bildern geht es Julia Staron hauptsächlich darum, „den intensivsten Moment der zwischenmenschlichen Kommunikation einzufangen“ und dabei ein Gegenbild zu schaffen zur Vorstellung der „Ausgewogenheit“ als gesellschaftliches Idealbild menschlicher Interaktionen. Dass der Mensch diesem Idealbild im seltensten Fall entspricht, signalisieren ihre zumeist auf asymmetrische Gesten reduzierten Porträts.

Die vielseitigen und skurrilen „Momentaufnahmen menschlicher Zustände“, die Julia Staron in ihren Bildern zur Darstellung bringt, gewinnt sie aus den Beobachtungen, die sie im Rahmen ihrer zahlreichen Aktivitäten als Eventmanagerin, Gastronomin, Stadtführerin und Dozentin macht. Als Künstlerin greift Julia Staron darüber hinaus auf einen Theoriefundus zurück, den sie sich im Laufe ihres Kunstgeschichtsstudiums angeeignet hat.


Ausstellung:

Julia C. Staron – „liebenswerte Merkwürdigkeiten“

Termin: 24. April 2015 – 24. September 2015, Vernissage am 24. April 2015, 18-20 Uhr

Ort: Haus5, Seewartenstr. 10, 20459 Hamburg

Alle aktuellen Meldungen