10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention

Aus Anlass des 10jährigen Bestehens der UN-Behindertenrechtskonvention lud HAMBURG WASSER zu einer Vortragsveranstaltung zum Thema Inklusion ein. Über den Verlauf dieser Veranstaltung informiert ein Bericht von HAMBURG WASSER.

Dieter Sanlier (Geschäftsführer, Haus5), Nathalie Leroy (Geschäftsführerin, HAMBURG WASSER), Kathrin Zschirnt (Beraterin, BIHA), Dr. Tobias Stephan Kaeding (Head of Health & Safety, HAMBURG WASSER), Ilonka Fehrmann (Disability Managerin, HAMBURG WASSER), Thomas Fröhlich (Geschäftsführer, Unternehmensverband Nord), v.l.r.

Am 26. März 2019 feierte die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) ihren 10. Geburtstag. HAMBURG WASSER ist dem Aufruf von Ingrid Körner, Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen, gefolgt und hat sich mit einer Veranstaltung beteiligt, um die Themen Inklusion und Barrierefreiheit stärker in das Bewusstsein der Menschen zu rücken.

Health and Safety hat eine Impulsvortragsreihe zusammengestellt und mit Unterstützung unserer Geschäftsführerin, Nathalie Leroy, zu einem Nachmittag in unser Kundencenter verschiedene Vertreter von Institutionen und Unternehmen in Hamburg zum Austausch eingeladen.

Herr Michael Thomas Fröhlich vom Unternehmensverband Nord überbrachte ein Grußwort mit dem Tenor, dass die Hamburger Unternehmen schon viel zur Thematik beitragen, es aber noch mehr möglich sei. HAMBURG WASSER ist in seinen Augen schon ein gutes Vorbild im Themengebiet rund um die Inklusion.

Dieter Sanlier von Haus5 hält einen Vortrag
Dieter Sanlier berichtet über sein Unternehmen Haus5 Service gGmbH

Frau Kathrin Zschirnt, Beraterin der Beratungs- und Inklusionsinitaitive Hamburg (BIHA), betonte das Innovationspotenzial der UN-BRK und der strategischen Handlungsempfehlung für Unternehmen. Herr Dr. Tobias Stephan Kaeding gab einen Impuls zum Thema „Betriebliches Gesundheitsmanagement und Inklusion – wie passt das zusammen?“.

Ein Beispiel aus der Praxis hatte Herr Dieter Sanlier mit dem Bericht über sein Unternehmen Haus 5 Service gGmbH mitgebracht. Er gab Einblick in die wirtschaftliche Führung eines Inklusionsunternehmens, in dem mehr als 60% Beschäftigte mit Schwerbehinderung arbeiten.

Im anschließenden regen Austausch konnten auch noch per Klebepunkt die Meinungen zur Fragestellung: „Wie schätzen Sie die Aktionstage zum Themengebiet Inklusion ein?“ diskutiert werden. Alle Beteiligten waren sich einig, Inklusion wird durch solche Veranstaltungen positiv unterstützt und als wichtige Aufgabe verstanden.

Wir bedanken uns an dieser Stelle auch bei dem Team vom Kundencenter Ballindamm, das uns als Gastveranstalter gut in den neu renovierten Räumen unterstützt hat.

(Text: HAMBURG WASSER / Fotos: Ulrich Perrey)

Alle aktuellen Meldungen